Wie funktioniert Wedding Bazaar Vienna?

 

Fast alle Mietobjekte und Preise finden Sie auf unserer Homepage. Die Mietpreise gelten jeweils pro Stück für vier Tage. Für jeden zusätzlichen Miettag fallen 25 % des Mietpreises an. Die Mindestbestellmenge beträgt 15 Euro. Zudem kann bei gewissen Objekten oder Mengen eine Kaution festgesetzt werden, welche den Kundinnen und Kunden bei ordnungsgemäßer und vollständiger Rückgabe der Mietware natürlich wieder zurückerstattet wird.

 

Für Bestellungen oder unverbindliche Anfragen erreichen Sie uns am besten direkt über das Kontaktformular. Bestellungen sind bitte schriftlich per Mail oder das Kontaktformular einzubringen. Sobald die Verfügbarkeit für den gewünschten Termin überprüft wurde, bekommen Sie ein Angebot. Nach Bestätigung dieses Angebots, erhalten Sie per E-Mail die Rechnung zugesandt. Der in der Rechnung ausgewiesene Gesamtbetrag ist binnen angegebener Frist, aber jedenfalls vor Abholung auf unser Konto einzuzahlen. Der genaue Zeitpunkt für Abholung und Rückgabe durch die Kundin oder den Kunden wird dann zeitnah zum Ereignis individuell vereinbart.

 

 

Können die Mietgegenstände besichtigt werden?

 

Die Mietgegenstände können nach Terminvereinbarung besichtigt werden, allerdings sind Besichtigungstermine nur von Oktober bis April möglich, weil viele der Gegenstände von Mai bis September durchgehend vermietet sind. Da wir allerdings kein Geschäftslokal oder Showroom haben und daher alles in Kisten verpackt ist, sollten Sie uns vorher bekannt geben, welche Stücke Sie gerne sehen möchten, damit wir für Sie alles vorbereiten können. Diese Besichtigungstermine sind völlig unverbindlich! Die nächsten Besichtigungstage finden am 3. und 4. März 2018 sowie am 13. April 2018 statt. Bitte um Anmeldung unter office@weddingbazaar.at oder direkt über das Kontaktformular. DANKE!

 

 

Wo ist die Ware abzuholen bzw. wo kann sie besichtigt werden?

 

Lerchenfelderstr. 62-64/2/22 in 1080 Wien (nur mit Voranmeldung).

 

 

Bieten Sie auch Lieferung an?

 

Nein, Lieferung bieten wir leider nicht an.

 

 

Dekorieren Sie auch vor Ort?

 

Nein, Dekorieren vor Ort bieten wir leider nicht an.

 

 

Bieten Sie auch Versand an? Bieten Sie auch Versand ins Ausland an?

 

Unter Umständen können wir Ihnen die Mietgegenstände auch innerhalb Österreichs zusenden. Der Versand hat versichert zu erfolgen. Die Versand- und Rückversandkosten sind allerdings von der Kundin oder dem Kunden zu tragen. 

Außerhalb von Österreich versenden wir leider nicht.

 

Wie lange im Voraus sollte ich buchen?

 

Damit die gewünschten Mietgegenstände noch verfügbar sind, sollte einige Monate im Voraus gebucht werden.

 

 

Ab welchem Wert kann man bestellen?

 

Es gibt eine Mindestbestellmenge von 15 EUR.

 

 

Wie erfolgt die Bezahlung?

 

Der in der Rechnung ausgewiesene Gesamtbetrag ist nach Erhalt der Rechnung binnen angegebener Frist, aber jedenfalls vor Abholung auf das folgende Bankkonto bei der BAWAG PSK einzuzahlen: Ines Zaunbauer-Jenkins, IBAN: AT55 6000 0101 1020 6050; BIC: BAWAATWWXXX. Auf Wunsch kann auch Teilzahlung vereinbart werden.

 

 

Verlangen Sie auch eine Kaution?

 

Je nach Menge oder Gegenständen kann auch eine Kaution anfallen. Diese kann am Tag der Abholung in bar und bei Versand durch Überweisung auf unser Bankkonto hinterlegt werden. Diese bekommen Sie bei ordnungsgemäßer und vollständiger Rückgabe wieder zurück.

 

 

Fallen auch Mehrwertsteuern an?

 

Nein, aufgrund der Kleinunternehmerregelung gemäß § 6 Abs. 1 Z 27 UStG fällt keine Umsatzsteuer an.

 

 

Kann ich meine Bestellung stornieren? Welche Kosten fallen dabei an?

 

Die Bestellung ist schriftlich (per E-Mail oder im Postweg) zu stornieren. Bei Stornierung fallen folgende Gebühren an:

- Kostenlos bis drei Monate vor Mietbeginn.

- 25 % des Auftragswerters bis einen Monat vor Mietbeginn.

- 50 % des Auftragswertes bis 14 Tage vor Mietbeginn.

- 75 % des Auftragswertes bei weniger als 14 Tagen vor Mietbeginn.

- 100 % des Auftragswertes bei weniger als 7 Tagen vor Mietbeginn.

 

 

Was passiert bei Verlust oder Schaden der Mietgegenstände?

 

Da die Objekte nicht versichert sind, haben die Kundinnen und Kunden bei Bruch oder Fehlmengen die Reparatur- beziehungsweise Wiederbeschaffungskosten zu ersetzen.